Flüssiggas ist einer der wichtigsten Energieträger in privaten Haushalten, der Landwirtschaft, im Gewerbe und der Industrie. Dank seiner chemischen Reinheit zählt Flüssiggas zu den saubersten und umweltschonendsten Brennstoffen. Unter Flüssiggas versteht man C3- und C4-Kohlenwasserstoffe, also Propan, Butan, Propen und Buten sowie Gemische daraus. Das handelsübliche Flüssiggas für Heizzwecke enthält einen Propananteil von ca. 95%. Die Zusammensetzung und die Qualitätsanforderungen sind in der DIN 51622 definiert.

Preisvorteil von Flüssiggas

Dem Nutzer von Flüssiggas bietet sich die Möglichkeit, seinen Brennstoff dann zu bevorraten, wenn die Preise günstig sind. Zusätzlich kann der Verbraucher unter verschiedenen Anbietern wählen und für sich nach Preis und Leistung netzunabhängig entscheiden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass der Kunde Eigentümer des Gastanks ist. Achtung: viele Anbieter stellen ihren Kunden den Tank lediglich gegen Miete oder Nutzungsentgelt leihweise zur Verfügung. Hier ist der Kunde vertraglich verpflichtet, sein Gas ausschließlich dort zu kaufen - meist weit über den jeweiligen Marktpreisen.

Zu den Flüssiggastanks... »

Herstellung von Flüssiggas

Flüssiggas entsteht auf zwei unterschiedlichen Wegen. Zum einen ist es ein natürlicher Bestandteil der Förderung von Erdöl und Erdgas. Zum anderen fällt es als hochwertiges Nebenprodukt bei der Verarbeitung von Erdgas, Erdöl und Kohle in Raffinerien und bei verschiedenen chemischen Prozessen an.

Eigenschaften von Flüssiggas

Unter normalen Bedingungen ist Flüssiggas gasförmig, farblos und geruchlos. Aus Sicherheitsgründen wird ein Geruchsstoff zugesetzt.
Es ist grundwasserneutral und ungiftig. In Abhängigkeit von der Temperatur lässt es sich bereits bei relativ geringem Druck verflüssigen. Dabei reduziert sich das Volumen auf etwa ein 260tel.

Zum Anfrageformular... »